taucher-diving

Tauchen um den Capo Vaticano - Kalabrien

Europäische Tauchgebiete sind gegenüber anderen Tauchregionen der Welt nicht sehr populär, allerdings bieten sie mehr Komfort, logistisch erschlossene Unterkunftsorte und nicht weniger schöne Ausblicke in die tiefe Gewässer als sonst. Besonders für die europäischen Tauchanfänger ist das eine praktische Lösung, denn sie müssen nicht lange reisen und werden trotzdem das Tauchen lieben, denn das Mittelmeer hat einiges zu bieten.

felsen, meer
Capo Vaticano

Capo Vaticano gehört zu den beliebtesten Tauchrevieren Europas. Es ist ein Kap in Kalabrien, das vor allem dadurch berühmt geworden ist, da es einen überwältigenden Ausblick auf die Straße von Messina und alle Äolischen Inseln darbietet. Die Nähe des Vulkans Stromboli kündigt sich auch an: beim etwas tieferen Stechen in den Sand, steigen Bläschen auf und die untere Schicht schwarzer Sand wird sichtbar.

Mantineo ist einer der schönsten Tauchplätze der Region Kalabrien – direkt vor Capo Vaticano beherbergt ein Fels mit Überhängen mehrerer kleiner Höhlen und eine Felsvertiefung mit Tropfsteinen. Oktopusse, Muränen und Drachenköpfe heißen die Besucher willkommen. Für “Tiefgänger” eignet sich das Riff unmittelbar vor dem Kap, das durch eine Reihe von Spalten und Kanälen in größere Tiefe führt. Hier eröffnet sich eine wunderbare Unterwasserwelt aus Korallen, Weichtieren und Fischarten – der sonst seltene Armbrustfisch ist auch dabei.